Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE

Etienne DUPUIS

Für mich ist der psychologische Bogen einer Rolle wichtig!

Erschienen Online Merker September 2017

Seit unglaublichen 43 Jahren gestaltet Ferruccio Furlanetto auf unnachahmliche Weise seine Partien auf allen großen Opernbühnen der Welt. Warum die russische Oper in den letzten Jahren einen hohen Stellenwert in seinem Repertoire einnimmt – so ist der Bass zum Saisonauftakt der Wiener Staatsoper in Mussorgskis „Chowanschtschina“ zu hören – und warum er zu einer anderen russischen Partie „njet“ sagte, darüber gibt Furlanetto Auskunft im folgenden Gespräch.

Herr Furlanetto, in dieser Saison erleben wir Sie an der Wiener Staatsoper in zwei russischen Opern, in Mussorgskis „Chowanschtschina“ und in Tschaikowskis „Eugen Onegin“. Das russische Repertoire wurde in den letzten Jahren zu einem Ihrer Schwerpunkte?

Für einen Bass eröffnet das russische Repertoire eine fantastische Musikwelt mit tiefgründigen Partien. Wenn man der Idee etwas abgewinnen kann, in dieser Sprache zu singen, empfinde ich es fast als Verpflichtung, diesen Weg einzuschlagen! Mein Interesse an dieser Musik begann für mich in den frühen 90-er Jahren, ich sang mit dem Pianisten Alexis Weissenberg ein russisches Programm in Liederabenden.

Später folgte mein erster Boris Godunow in Rom, in einer herrlichen Inszenierung von Piero Faggioni, die übrigens hoffentlich in St. Petersburg im Mariinski-Theater gezeigt wird! „Boris Godunow“ ist natürlich ein eigenes Universum und ich würde die Rolle als eine meiner Schlüsselpartien bezeichnen.

(...)

Zurück

Copyright 2022. All Rights Reserved.
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close